Der Radsportverein Chemnitz e.V. wurde am 27.11.1990 gegründet. Gründungsmitglieder waren vorwiegend Radsportler aus Betriebssportgemeinschaften, die sich mit der Wiedervereinigung Deutschlands in Auflösung befanden.

Von 12 Mitgliedern wurde als erster Vorsitzender der Sportkamerad Stephan Keilhack gewählt. Im Laufe der Jahre wuchs die Mitgliederzahl ständig und pegelt sich die Mitgliederzahl auf  weit über 100 ein.

Erklärtes Ziel des ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Vorstandes war, einen Verein sowohl mit breiten - als auch mit leistungssportlichem Charakter aufzubauen. Die Geschichte unseres Vereins belegt, dass diese Zielstellung nicht zum Lippenbekentnis, sondern zur Maxime im Handeln des Vorstandes und seiner Mitglieder wurde.

So sind nicht nur zahlreiche Landesmeistertitel im Straßen- und Bahnrennsport sowie im Mountain Bike- Bereich Ausdruck der Leistungsstärke unserer Sportler. Mit Stolz verweisen wir darauf, dass aus unseren Reihen Medaillengewinner bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften erwachsen sind. Mit Robert Retschke, Christian Kux und Sebastian Forke bestreiten heute drei Mitglieder aus unserem Kinder- und Jugendbereich Radsport in Profi-Sportgruppen.

Hoffnungsvolle Nachwuchstalente verlassen in der Regel spätestens bei ihrem Wechsel zur Männerklasse unsere Stadt und damit auch unseren Verein, um ihre Karriere in professionell strukturierten Sportgruppen fortzusetzen.

Ein Großteil der „daheimgebliebenen“ Männerfahrer der Eliteklasse A/B oder C findet als echte Amateure im Radsportverein Chemnitz eine Heimstatt. Damit nimmt der Verein einen geachteten Platz in der sächsischen Radsportszene ein.

Drei Trainer befassen sich mit der Betreuung und Ausbildung des Radsportnachwuchses. Dem Umstand, dass unsere Sportart sehr kostenintensiv ist und damit höhere finanzielle Belastungen als in anderen Sportarten bestehen, versucht der Vorstand gezielt gegenzusteuern. Äußerst moderade Mitgliedsbeiträge, Übernahme von Gebühren zur Teilnahme an Wettkämpfen, Fahrtkostenrückerstattung, ermäßigte Bereitstellung von Sportbekleidung und Zurverfügungstellung von Straßen - und Bahnrennrädern sollen vor allem die Eltern von Kindern und Jugendlichen, die sich für den Radsport als sinnvolle Freizeitgestaltung entschieden haben, entlasten.

Mit der Beantragung von RTF-Wertungskarten eröffnen sich unsere Mitglieder die Teilnahme an Radtouristikfahrten und Freizeitsportler treffen sich zu regelmäßigen Trainingsfahrten.

In seiner langjährigen Geschichte tritt der RSV Chemnitz regelmäßig als Veranstalter von Radsportwettkämpfen unterschiedlichster Art in die Öffentlichkeit.

Dabei sind die „Radsporttage des RSV Chemnitz“, bestehend aus dem Rundstreckenrennen „Rund um Großwaltersdorf“ und einem Kriterium in Chemnitz sowie die jährlichen internationalen Steherrennen auf der Chemnitzer Radrennbahn alljährlich Garant für gutklassigen Radsport. Als breitensportlicher Beitrag ist die ebenfalls einmal im Jahr stattfindende Familienradwanderung mit anschließender Vereinsmeisterschaft im Rossauer Wald Bestandteil unseres Angebotes. Mittlerweile wurde ein Querfeldeinrennen im Chemnitzer Sportforum um den Bioracer Cross Challenge fest im Veranstaltungsprogramm installiert.

Ohne eine entsprechende finanzielle Basis ist die stabile Entwicklung des Vereins nicht möglich gewesen und wird sie auch zukünftig nicht sein. Deshalb sind wir stolz, mit der Braustolz GmbH, der Stadtwerke Annaberg sowie  Getränke Pfeifer, John@work, Radsport Lohse und Zahntechnik Leuschner renommierte Firmen bzw. Institutionen als Partner aus unserer Heimatstadt zu haben.

Allen Radsportfreunden aus nah und fern steht die Tür zum RSV Chemnitz offen – wir sagen "Herzlich willkommen".

comments

Unsere Sponsoren

  • braustolz.jpg
  • johnatwork.jpg
  • lohse.jpg
  • pfeifer.jpg
  • zahntechnik.jpg
Go to top