Rennberichte

Erstmalig seit Bestehen führte der RSV Chemnitz ein Wintertrainingslager in Johanngeorgenstadt im Erzgebirge durch.

In der 2.Woche der Winterferien 2012 (18.-24.02.2012) quartierten sich 4 Nachwuchsfahrer und ein Betreuer vom RSV Chemnitz gemeinsam mit 6 Nachwuchsfahrerinnen- und Fahrern und den Betreuern der RSG Muldental Grimma e.V. im Schullandheim in Johanngeorgenstadt ein.

Vom RSV Chemnitz nahmen Florian Nachtigall, Pascal Weichert, Constantin Lohse und Gero Kunzmann sowie Thomas Lippold als Betreuer teil. Zwei weiterhin gemeldete Teilnehmer mussten leider absagen.

Ziel des Trainingslagers war, in 2 Dreierblöcken (Samstag, Sonntag und Montag sowie Mittwoch, Donnerstag und Freitag) die Grundlagenausdauer unseres Nachwuchses zu verbessern und die Teilnehmer als Team zusammen zu schweissen. Nach anfänglicher Aufgeregtheit um die ungewohnte Situation trainierten die Jungs fleissig Skilanglauf, Fahrtechnik, Verhalten in Abfahrten und fahren in einer Gruppe. Am dritten Tage des Trainingslagers unternahmen wir eine Tagestour von Johann.-stadt nach Horni Blatna auf der tschechischen Seite des Erzgebirges. Dort angekommen stärkten wir uns mit Palatschinken und Heisser Schokolade. Der Rückweg führte uns von ca. 800m üNN über den höchsten Punkt bei ca. 1.045m üNN nach Johann.-stadt ins Schullandheim zurück. Diese Runde hatte eine Gesamtlänge von mehr als 30 km, wobei alle Teilnehmer motiviert bei der Sache waren und sich über diese Distanz durchbissen.

Am Ruhetag gab es früh morgens weitere praktische Hinweise zur Fahrtechnik auf Ski und ab Mittag eine Technikschulung zum Rennrad im allgemeinen und über den Krafteinsatz Schub, Druck nach unten, Zug nach hinten und Zug nach oben bei den Pedalbewegungen. Die Schulung führte Frank Brückner durch.

Am Abend stand die langerwartete Nachtwanderung auf Ski an. Gegen 19.30 Uhr ging es mit dem Auto nach Weitersglashütte und von dort aus mit Langlaufski und Stirnlampe zurück ins Schullandheim nach Johann.-stadt wo wir gegen 21.30 Uhr eintrafen.

Am Donnerstag folgte der nächste Höhepunkt des Lages: das Staffelrennen. In zwei Staffeln geteilt jagten jeweils 4 Aktive in einer Mannschaft einander. Nach dem Kräftemessen in der Staffel kam das Verfolgungsrennen, wobei der Läufer mit der langsamsten Rundenzeit als erster startet und die folgenden mit dem entsprechenden Abstand starten. Die Annahme, dass auf die Art die Teilnehmer zeitgleich über den Zielstrich laufen hat sich fast erfüllt.

Am Nachmittag folgte noch ein Ausflug in die Sauschwemme, am Fusse vom Auersberg, mit reichlich Eis und Heisser Schokolade.

Am Freitag liefen wir die letzte Einheit, wobei die Bedingungen nicht schlechter sein konnten: 5°C und Nieselregen. Die Erschöpfung stand unseren Jungens ins Gesicht geschrieben und alle waren froh, nach dem Mittagessen nach Hause aufbrechen zu können.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass dieses Trainingslager unserem Nachwuchs echt etwas gebracht hat und die Jungens sich schon auf die nächste Veranstaltung freuen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei dem Schullandheim in Johanngeorgenstadt, Herrn Berthold, der Küchenfee und ganz besonders bei Heike und Frank Brückner von der RSG Muldental Grimma e.V..

Thomas Lippold, 25.02.2012

 

 

Unsere Sponsoren

  • braustolz.jpg
  • johnatwork.jpg
  • Logo_BikerBoarder_pantoneu_ohneDE.jpg
  • lohse.jpg
  • pfeifer.jpg
  • zahntechnik.jpg