Bei strahlendem Sonnenschein führte der Sächsische Radsportbund am vergangenen Sonnabend seine Landesverbandsmeisterschaft auf der Bahn durch.

In den Altersklassen U11, U13 und U15 wurden die besten sächsischen Radsportlerinnen und Radsportler in einem Omnium ermittelt.

Dies bedeutet, dass die Platzierungen der Sportler/innen, über ein Punktesystem aus den einzelnen Wettkämpfen, zusammengefasst werden.

Der RSV reiste mit 6 Nachwuchssportlern nach Leipzig auf die Radrennbahn. 

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit dem ersten Lauf, 100m fliegend, danach standen 500m stehender Start an und als Abschluss wurde ein Punktefahren über 10 Runden ausgefahren. Die Leipziger Radrennbahn baut in den Kurven wesentlich flacher als die Bahn in Chemnitz und für unseren Nachwuchs stand da zwar etwas Umgewöhnung an aber alle meisterten dies bravourös.

Im 100 m Lauf verbesserten sich alle unsere Teilnehmer / innen leicht mit Blick auf die Trainingszeiten, doch bei den 500 m war ein deutlicher Fortschritt , zu den schon nicht schlechten Ergebnissen aus September 2015, welche an gleicher Stelle ermittelt wurden, messbar. So verbesserte sich ein jeder im Bereich von 5 - 7 Sekunden. Getoppt wurde das gute Abschneiden noch durch ein klasse Punktefahren, vor allem Finley Börner, Jannis Rößler und Thora Rümmler liessen sich vom wirklich großen Fahrerfeld  nicht beeindrucken und fuhren ein beherztes Rennen.

Thora glänzte schon mit dem 2. Platz über 100m und dem 1. Platz über 500m und machte nach dem Punktefahren den 1. Platz in der U11 w dingfest.

Dafür Gratulation!

IMG 0025  IMG 0020  IMG 0027 

Danke auch den Trainern und Betreuern, vor allem Klaus Wintermantel und André Börner, für den Einsatz und die teilweise aufwändige Absicherung des Kindertrainings.

Unser Verein ist nach wie vor der Verein mit dem meisten radfahrendem Nachwuchs in Sachsen. Mit den gezeigten Leistungen müssen wir uns nicht verstecken und das macht Neugierig auf die Zukunft.

 

Sport Frei

Thomas Lippold