Radtouren

Für alle die sich in und um Chemnitz mit dem Fahrrad bewegen möchten, haben wir einige Tourenvorschläge zusammen gestellt dann mal Sport frei.

hier findet Ihr weitere Trekking Mtb Rennradtouren

Radroute 1420036 - powered by Bikemap 
comments

Radroute 1419256 - powered by Bikemap 

Kurzbeschreibung

Familientour durch den Rabensteiner Wald, über den Totenstein in die „Karl-May-Stadt“ Hohenstein-Ernstthal. Vorwiegend Waldwege bzw. kaum verkehrsbelastete Überlandstraßen (zwischen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal).

Streckenverlauf

Diese familientaugliche Radtour für Trekking- und Mountain-Biker beginnt am Stausee Oberrabenstein . Die Anreise kann mit dem PKW oder mit der Bus-Linie 73 der CVAG erfolgen.

Vom Parkplatz biegen wir in der Nähe der Oberfrohnaer Straße links in den Rabensteiner Wald auf Flügel 5. Wir folgen der Markierung Richtung Totenstein bis zur Kreuzung Röhrsdorfer Straße. Dort biegen wir rechts in den Flügel 2. Nach ca. 700 m rechts in Richtung Autobahnunterquerung A4 auf den Bierweg. Dem folgen wir parallel zur Autobahn bis zur Hohensteiner Straße. Diese überquerend halblinks über Pfarrsteig zu Kühler Morgen. Unter der A4 Richtung Wüstenbrand. Am Feuerlöschteich rechts in die Waldenburger Straße/ Wind (schöner Aussichtspunkt)/Anton-Günther-Straße. Am Pfaffenberg vorbei zur Dresdner Straße nach Hohenstein-E. bis Altmarkt. Um das Rathaus über die Karlstraße zurück zur Dresdner Straße. Selbe Richtung zurück bis Windsiedlung links über die Autobahn A4, Kühler Morgen, rechts auf die Hohensteiner Straße, nach der Autobahn links in die Totensteinstraße, Flügelweg zurück zum Parkplatz Rabenstein.

1. Kletterwald Rabenstein

Neun Parcours mit einer Gesamtkletterstrecke von 1.337 m, über 100 Elementen bis in eine Höhe von 15 Metern und Seilbahnen mit einer Gesamtlänge von über 220 m.

2. Stausee Oberrabenstein

Eingebettet in den Rabensteiner Wald liegt der am 8. Mai 1976 eingeweihte und 6,5 Hektar große Stausee, die „Badewanne“ der Chemnitzer mit 400 m Strand.

3. Burg Rabenstein

...die kleinste Burg in Sachsen. Die Anfänge der Burg Rabenstein reichen in die 2. Hälfte des 12. Jhd., die Zeit der Besiedelung des Erzgebirgsvorlandes, zurück.

4. Karl-May-Museum Hohenstein-E.

1985 eröffnete das Haus “Karl-May-Haus” mit einer Ausstellung über Leben und Werk des Schriftstellers, sowie dem nachgestalteten Wohn- und Arbeitsraum der Familie May.


comments

Seite 6 von 9

Go to top